Magazin
Audi A7 Sportback
Von: JAN STRAHL (Text), AUDI AG (Fotos) >> 22. März 2018

Digitale Botschaft: das Lichtdesign des Audi A7 Sportback

Die neueste Generation des Audi A7 Sportback steht für die progressive Designsprache der Oberklasse aus Ingolstadt. Besonders eindrucksvoll zeigt sie sich in der Gestaltung der Leuchten.

Wie lassen sich die komplexen digitalen Technologien eines modernen Fahrzeugs nach außen darstellen? Auf welche Weise kann ein Audi A7 Sportback zeigen, dass seine herausragende Prozessortechnik den Fahrkomfort und die Sicherheit in eine neue Dimension gehoben hat – oder zumindest auf ein neues Level des automatisierten Fahrens? Wer dem neuen Gran Turismo von Audi auf der Straße begegnet, dem geht sofort ein Licht auf, denn die digitale Botschaft wird von den Leuchten des Audi A7 Sportback transportiert.„Mit dem Tagfahrlicht-Design der Leuchten, dessen Segmentierung und dem daraus entstehenden Wechselspiel aus Licht und Schatten schaffen wir eine Analogie zum binären Code aus Einsen und Nullen der digitalen Welt“, erklärt Konrad Tröger, Lichtdesigner bei Audi.

Progressives Lichtdesign

Doch die hochentwickelte Technologie im elektronischen Gehirn des Audi A7 Sportback ist nicht nur ein Aspekt, den das Lichtdesign aufgreift und gestalterisch transportiert – beim neuen A7 Sportback ist das Licht selbst digital geworden und wird elektronisch gesteuert. Mit diesen Mitteln in der Hand schärfen die Lichtdesigner die Wahrnehmung des gesamten Fahrzeugs. „Natürlich unterstreichen die Leuchten den progressiven Gesamtcharakter des Fahrzeugs. Die Skulptur des Exterieurs und dessen Leuchten gehen eine Symbiose ein, gerade in der Front verstärkt deren konzentrierter Blick die dynamische Erscheinung. Die Ausrichtung der Lichtelemente setzt die Linien des Exterieurs fort und betont das straffe, muskulöse Design der Karosserie“, erklärt Tröger.

Das durchgehende Lichtband am Heck schafft Präsenz auf der Straße, verbindet dabei die sportlich tiefe Schulterlinie über das gesamte Heck und identifiziert den Audi A7 Sportback als prägnanten Vertreter der Oberklasse des Ingolstädter Automobilherstellers. Gerade bei Dunkelheit, wenn die markanten Linien des Fahrzeugs in den Hintergrund treten, sorgt die unverwechselbare Lichtsignatur für Klarheit, dass sich hier der Gran Turismo von Audi durch die Nacht bewegt.

Das durchgehende Lichtband am Heck des Audi A7 Sportback
Prägend: Das durchgehende Lichtband am Heck des Audi A7 Sportback
„Wir machen das Digitale physisch
erlebbar und schaffen dabei eine
Semantik für digitale Ästhetik.”
Konrad Tröger

Der erste Eindruck zählt

Ein weiteres Highlight in Bezug auf das Design der Leuchten ist der erstmalige Einsatz von digital-dynamischen Lichtsignaturen. „Der erste Eindruck zählt, beim Menschen wie beim Auto“, erklärt César Muntada, Leiter des Bereichs Lichtdesign bei Audi. „Deshalb begrüßt der Audi A7 Sportback den Fahrer beim Entriegeln des Fahrzeugs mit dem digitalen Erwachen des Lichts. Diese emotionale Lichtanimation spiegelt den Charakter des jeweiligen Fahrzeugs wider.“ Auch das Verschließen des Wagens wird animiert inszeniert. Mit der Gestaltung Audi typischer, jedoch individuell unterschiedlicher Lichtsignaturen hat Audi jedes Modell der Marke erkennbar gemacht. Dies nun auch dynamisch.

„Der Audi A7 Sportback zeigt mit einer charakteristischen Coming-Home- und Leaving-Home-Sequenz die Ästhetik der Bewegung. Ein einzigartiges Instrument, das die Lichtinszenierung als Audi Merkmal definieren wird.“Nicht allein das Lichtdesign, auch die eingesetzten Technologien repräsentieren den progressiven Charakter des Audi A7 Sportback. Als Top-Ausstattung ist das zweizeilige HD Matrix LED-Licht mit Laserfernlicht optional verfügbar: Sämtliche Lichtfunktionen werden digital angesteuert und die Tagfahrlicht-Segmente können entsprechend auch einzeln aktiviert werden, was unter anderem den bereits etablierten dynamischen („wischenden“) Blinker ermöglicht.

Audi ist Vorreiter in der Lichtentwicklung

Auch im Innenraum setzt sich das Lichtkonzept fort: Linien und Konturen der Gesamtarchitektur werden vom Licht betont und präzise nachgezogen, die großzügig gespannten Lichtelemente akzentuieren die klare Formensprache des Innenraums. Auf Wunsch erhältliche flächige Ambiente-Beleuchtungen schaffen Raum und erzeugen ein Empfinden von Leichtigkeit. Audi bietet im neuen Audi A7 Sportback zwei optionale Interieur-Lichtpakete an: das Kontur- und das Kontur-Ambiente-Lichtpaket. Beide inszenieren den Raum, das Volumen und die Materialien auf subtile Weise.

Das Ambiente-Licht in der Schalttafel und Mittelkonsole lässt die Architekturvolumen schwebend wirken, in der Tür sorgt es für eine gesteigerte Raumwirkung. „Die präzise eingesetzten Lichtelemente zeichnen die gesamte Architektur des Innenraums nach, verleihen ihm einen Ausdruck von Dynamik und unterstreichen das Interieur-Konzept“, so Tröger. Die Konturbeleuchtung lässt sich individuell anpassen, der Fahrer kann aus 30 verschiedenen Lichtszenarien wählen.„Seit Jahren ist Audi Innovationstreiber im Lichtdesign und in der Lichttechnologie“, bilanziert César Muntada eine der Stärken des Unternehmens, die auch im Audi A7 Sportback zum Tragen kommt. „Wir transportieren mit dem Licht unsere klare progressive Designbotschaft und beschreiten mit der Entwicklung in Design und Technik laufend neue Wege. Ich würde so weit gehen und sagen: Audi ist Licht.“

Ihr Audi Partner in der Nähe wartet auf Sie!

Dieser Artikel ist von Ihrem Audi Partner!

Spannende lokale und aktuelle News bietet Ihnen Ihr Audi Partner!

Kraftstoffverbrauch Audi A7 Sportback in l/100 km innerorts/außerorts/kombiniert: 9,3-6,1/5,9-5,1/7,2-5,5; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 163-142

* Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.audi.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch,, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.


Verwandte Artikel

Index
Schließen
Nach oben
Index